Attraktive finanzielle Themen für 2018

Das Geld und überhaupt das Thema Finanzen sind aus dem Leben nicht wegzudenken, weil einfach alles in irgendeiner Weise davon abhängig ist. Das Geld heute für die Bestreitung des Lebensunterhalts und sämtlicher laufender Kosten, die Geldanlage für die Erfüllung von Träumen in der Zukunft oder einen gesicherten Ruhestand oder Kredite für die Finanzierung von Kosten, die nicht einfach so aus der eigenen Tasche bezahlt werden können. Rund um die Finanzen haben sich auch immer schon schlechtere Zeiten und wahre Krisen eingeschlichen, die bei vielen auch immer dann im Hinterkopf sind, wenn es um bestimmte finanzielle Entscheidungen geht. Dieses Portal informiert einen über eine Vielzahl der "schlechten Zeiten", die die Finanzgeschichte zu bieten hat. So kann man sich zum Beispiel anhand von zahlreichen Artikeln informieren über die Weltwirtschaftskrise 1929, den Börsencrash 1987, die Subprimekrise, den Crash 2000, die Finanz- und Börsenkrisen der letzten Jahre und auch die Griechenland bitcoin-crashKrise. Auch die virtuelle Währung Bitcoin wird zum Thema, weil selbst eine nur im Internet gehandelte Währung zu Crash und Krisen führen kann. Die Gefahren einer Krise sollte man immer im Hinterkopf behalten, wenn man seine eigenen finanziellen Planungen auf die Beine stellt. Gerade bei Geldanlagen und der Vorsorge sollte man daher immer darauf achten, wie viel Risiko man bereit ist einzugehen. Der folgende Ausblick bietet einen Eindruck attraktiver finanzieller Themen, die das Jahr 2018 bestimmen können.

Der Weg in das eigene Zuhause

Ein Thema, das die letzten Jahre schon bestimmt und auch im neuen Jahr bei sehr vielen Menschen an der Tagesordnung stehen wird, ist die Erfüllung des Traums von den eigenen vier Wänden. Steigende Mieten und immer eine Abhängigkeit vom Vermieter und natürlich der Vorteil, sein eigener Hausherr zu sein und seinen Lebensraum vollkommen frei bestimmen zu können, sind häufige Gründe, weshalb sich gerade junge Familien damit befassen, ihr eigenes Haus zu finanzieren. Hier spielen einem im Moment immer noch die Zinsen in die Karten, denn das von der Europäischen Zentralbank niedrig gehaltene Zinsniveau wirkt sich auch auf die eine attraktive Höhe der Sollzinsen aus. Mit so genannten Zinsfestschreibungen kann man sich diese geringen Zinsen auch für die nächsten zum Beispiel 15 oder 20 Jahre sichern, um auch dann von geringen Belastungen profitieren zu können, wenn die Leitzinsen und somit auch die Sollzinsen doch wieder steigen sollten. Auf jeden Fall steht im Rahmen der Baufinanzierung auch das Thema Kreditvergleich ganz oben auf der Merkliste für das Jahr 2018, denn auch dort wird es wieder Unmengen an Finanzierungsmöglichkeiten und Anbietern geben, die mit attraktiven Konditionen locken. Auf dem Weg kann man neben den sowieso schon niedrigen Zinsen auch noch den Kreditgeber finden, der einem noch zusätzliche Vorteile beschert und den Weg ins eigene Zuhause erleichtert. Das Portal www.guenstigekredite.info ermöglicht es einem, auf die Schnelle, kostenlos und unverbindlich einen Kreditvergleich zu starten und weitere Infos auf dieser Seite zeigen einem zudem alles Wichtige und Wissenswerte, was man auf dem Weg zu einem optimalen Kredit beachten sollte.

Kurzfristige Spareinlagen als Geldanlage

Die niedrigen Zinsen bestimmen auch die Gedanken im Bereich der Geldanlage. Die Krisen der letzten Jahre bei Banken, Firmen und an der Börse haben viele wieder zurückkehren lassen zu den traditionellen Sparformen wie fest- oder Tagesgeld. Allerdings herrscht hier immer ein bisschen Wehmut aufgrund der eben auch dort niedrigen Zinsen, die Renditen bieten, die einen nicht wirklich beeindrucken. Dennoch haben viele Angst vor einer Anlage in Wertpapiere und den dort drohenden Verlusten, die man allerdings optimal durch die Anlage in Investmentfonds reduzieren kann. Entscheidet man sich dennoch für die Spareinlagen, sollte man zunächst auf nicht allzu lange Laufzeiten setzen, um das Geld dann zur Verfügung zu haben, wenn sich die Europäische Zentralbank entscheidet, die Leitzinsen doch wieder anzuheben.

Staatliche Förderungen für die Altersvorsorge nutzen

Ein immer weiter währendes Thema im Bereich der Finanzen ist auch die staatliche Unterstützung in Form von steuerlichen Begünstigungen oder Zulagen und das vor allem, wenn es um die die so wichtige Altersvorsorge geht. Die gesetzliche Rente wird nicht ausreichen, um den gewohnten Lebensstandard halten zu können, sodass eine zusätzliche Rente enorm wichtig ist. Gerade jetzt, wo die Beiträge zur Rentenversicherung sinken, könnte man die Ersparnis umlegen, um in die private Altersvorsorge zu investieren und hierbei dann auch noch die Geschenke vom Staat für sich in Anspruch nehmen. So kann man zum Beispiel mit der Riester-Rente die Steuerlast reduzieren und gleichzeitig auch Zulagen vom Staat als zusätzliche Beiträge nutzen. Mittlerweile wird mit den Förderungen dieser Vorsorgeform auch die eigene Immobilie als Altersvorsorge mit dem so genannten Wohnriester unterstützt, was ein zusätzliches Argument für die schon beschriebene Lust auf die eigenen vier Wände darstellt. Auch die Basisrente stellt eine attraktive Variante dar, die vor allem Selbstständigen durch hohe Steuerersparnisse einen angenehmen Weg in den abgesicherten Ruhestand ebnet.


Bildquellenangabe:Tim Reckmann/pixelio.de
pt12/2017

Schreibe einen Kommentar