Bankkredite Inflation

vorwarf, daß sie nach der Fusion mit der Unionbank und der Verkehrsbank ihr Eigenkapital nicht erhöht hat, so könnte man der Creditanstalt vorhalten, daß diese Kapitalerhöhung im Herbst 1929 ungenügend war. Bei einer Bilanzsumme, die etwas höher war als vor 1914, betrugen Ende 1929 ihr Aktienkapital und ihre Reserven knapp die Hälfte ihres Vorkriegsvermögens, wobei noch zu berücksichtigen ist, daß vor 1914 die Industriebetriebe über größere Eigenmittel verfügten als nach der großen Inflation und nicht in so hohem Maße auf Bankkredite angewiesen waren.

weiterlesen

Der Zusammenbruch der Weltwirtschaft

Juli 1931. Die Weltwirtschaftskrise erreicht im ihren Höhepunkt und führt zum vorübergehenden Zusammenbruch des deutschen und internationalen Zahlungsverkehrs. Der Anstrum ausländischer Gläubiger auf die deutschen Banken ist nicht mehr zu bremsen. Der Reichsbankpräsident versucht bei Kreditverhandlungen im Ausland zu retten, was zu retten ist, scheitert aber an der uneinsichtigen Haltung der deutschen Gläugiger.

weiterlesen